Vom  17. auf den 18. September 2016 trafen wir uns im Feuerwehrhaus um 11 Uhr, um gemeinsam 24 Stunden zu verbringen. Als Erstes holten wir unsere Betten zum Schlafen für die Nacht. Von 11 bis 13 Uhr konnten wir zusammen spielen oder einen Film vom vergangenen BF-Tag anschauen. Als Stärkung vor unserem Ausflug zum Baden-Airpark gab es für jeden noch eine Brezel.

Um 13 Uhr machten wir uns auf den Weg zum Flughafen Baden-Airpark. Als wir dort ankamen wurden wir zuerst kontrolliert. Danach wurden wir zu den Feuerwehrautos geführt, die wir alle beeindruckend groß und cool fanden. Im Anschluss durften wir auch uns auch in die Autos reinsetzen. Zuletzt wurde uns gezeigt, was das große Flugfeldlöschfahrzeug alles kann. Zum Abschluss und als Dank überreichten wir einen Kuchen, der auch durch die Sicherheitskontrolle musste. Danach fuhren wir wieder zurück zum Feuerwehrhaus.

Nach unserer Rückkehr spielten wir Indiaka und Völkerball. Im Anschluss gab es Leckeres vom Grill. Hier unterstützte uns die Einsatzabteilung.

Plötzlich schrillte gegen 20 Uhr unser Alarmgong. Als die Durchsage "Alarm für die Jugendfeuerwehr..." kam, rannten wir zur Umkleide und zogen uns in Windeseile um. Als wir mit Blaulicht und Martinshorn am Einsatzort ankamen, musste der Angriffstrupp mit dem 1. Rohr zur Menschenrettung vorgehen. Dann kam der Wassertrupp und übernahm mit dem 2. Rohr die Brandbekämpfung. Als das Feuer gelöscht war, verstauten wir alles wieder in den Autos und fuhren zurück ins Feuerwehrhaus.

Dort schauten wir noch einen Film und gingen gegen 23:45 Uhr schlafen.

Gegen 8 Uhr war die Bettruhe vorbei. Es gab ein gemeinsames Frühstück und wir räumten alles gemeinsam wieder auf.

Gegen 11.00 Uhr gingen wir alle fröhlich nach Hause.

 

 Daniel S., Schriftführer

Bild1

Bild2

Bild3

Bild4